Raw Food

Raw Food als Lifestyle für mehr Energie und Lebensfreude

Wenn wir im Job alles geben, brauchen wir einen Treibstoff, der uns lang andauernd mit Energie versorgt und uns nicht in Verdauungstiefs stürzt.

Wenn wir unserer Anteil an hochwertiger, unererhitzter Nahrung zuführen, werden wir davon merklich profitieren:

  1. Wir spüren mehr Energie, sind leistungsfähiger und fühlen uns fitter!
  2. Wir brauchen weniger Schlaf
  3. Wir finden leichter zu unterem Idealgewicht
  4. Unser Denken wird klarer

Wie funktioniert das mit Raw Food?

Entscheidend ist nicht nur WAS wir essen, sondern auch WIE wir es zubereiten.

Nehmen wir einen normalen rohen Apfel und einen Bratapfel. Beides drücken wir in die Erde … Was passiert? Aus dem einem wächst ein Apfelbäumchen, aus dem anderen nicht. Der naturbelassene Apfel hat noch das lebendige Potential, was Neues entstehen zu lassen, ein gekochter nicht mehr, er ist „totgekocht“.

Auch wenn es ums Essen geht, macht gekocht oder ungekocht einen enormen Unterschied. Wir sind uns dessen meist nur nicht voll bewusst.

Beim Erhitzen über 42 Grad werden Enzyme, Vitamine, Mineralienverbindungen, Proteine und essentielle Fettsäuren verändert oder zerstört. In roher Nahrung bleiben sie intakt oder aktiv und wir können so den größtmöglichen Nutzen aus unserer Nahrung ziehen. Außerdem ist unsere Nahrung so auch einfacher zu verdauen – die Enzyme helfen uns beim Aufspalten und beim Absorbieren der Vitamine und Mineralien.

Iss lebendig und Du fühlst Dich Lebendig. Der Satz „Du bist was Du isst“ bekommt Bedeutung. Wir merken schnell, dass roh belassenes Essen durch seine Energie erhöhende und gleichzeitig entschlackende, reinigende Wirkung uns transformiert. Alles was nicht zu uns gehört, fällt von uns ab – physisch und mental.